Current Upcoming Past
Contact Friends





Bernd Imminger: shift register
04.10.2014 // 21Uhr
als Station des Goldstein RAID 2014






Bernd Imminger geboren 1975 in Memmingen / 2000 bis 2005 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, bei Professor E. Bosslet / 2005 bis 2007 Meisterschüler bei Professor E. Bosslet / 2011 mind over matter Kunsthalle Athena, Athen / 2013 Hörraum: Atmosphären, ZKM Karlsruhe und AKademie der Künste Berlin / 2014 Ausstellung zur Nominierung für den Berlin Art Prize, Berlin

Bernd Imminger entwickelt bei seiner einstündigen improvisierten Soundperformance "shift register" percussive musikalische Pattern. Diese werden durch das Hintereinanderschalten von mehreren digitalen Logikschaltkreisen wie z.B. Shift Registern und Dividern erzeugt.
Als Tonerzeuger für diese selbstgenerierenden Sequenzen dienen mehrere selbstgebaute analoge Modularsynthesizer. Experimenteller dekonstruierter Sound.



Recess / S T O R E: official office
01.07.2014 – 01.07.2015

next video launch: 06.09.2014 // 19Uhr



official office will launch two new video works
by Kim Asendorf/Ole Fach and Ben Wolf Noam.
Both can be watched at S T O R E´s Dresden and Recess´s NYC office shelves.

06.09.2014 // 19Uhr
Kim Asendorf & Ole Fach: Aesthetics of Surveillance
Ben Wolf Noam: Summer Cell Phone Diaries

Am 1. Juli 2014 eröffnet S T O R E official office auf zwei Regalen in Recess´s New Yorker Büro. Zeitgleich eröffnet Recess official office auf zwei identischen Regalen in S T O R E´s Dresdner Büro. Im Verlauf eines Jahres werden weitere Kunsträume aus der ganzen Welt eingeladen, an official office teilzunehmen und official Regale in ihren Büros zu installieren. Die Ausweitung des Projekts wird auf recessanalog.org, der Webseite von Recess´s Onlineresidenz Programm, dokumentiert und begleitet.

official office besteht aus zwei Ikea Regalen. Auf dem linken Regal ist ein Monitor mit rotierenden Videoprogrammen, kuratiert von den official office Teilnehmern. Auf dem rechten Regal steht eine Vase mit einer Pflanze und einer Uhr mit lokaler Zeitangabe. Ein Archiv der Videos sowie Fotos der einzelnen official office-Raumsituationen werden auf recessanalog.org abrufbar sein.

Die Videos werden gleichzeitig gestartet und laufen synchron an verschiedenen Punkten der Welt, 24 stunden am Tag. So entsteht eine Bootleg-Broadcast-Erfahrung, ein Scheinbild eines gemeinsamen Seherlebnisses wie sie Live-TV-Angebote versprechen. Videos in Büros auszustrahlen hat den gleichen Effekt, wie Zimmerpflanzen mit Musik zu beschallen, sie stimulieren die Gesundheit und das Wohlbefinden der Angestellten.

Zu Fragen rund um official office: >>> info@storecontemporary.com
official office is an idea of Konstanze Schütze, Paul Barsch and Recess.

Recess ist ein öffentlich zugänglicher Arbeitsplatz für Künstler. Auf der einen Seite Atelier und auf der anderen Seite Ausstellungsraum, versucht Recess anhaltende Verbindungen zwischen Künstler und Publikum herzustellen, indem es ambitionierte Projekte vorstellt, die stark experimentell und prozessorientiert sind. Recess´s Hauptprogramm, Session, lädt Künstler ein, langfristige Projekte in deren Ausstellungsraum in Soho, New York umzusetzen, die mit dem öffentlichen Publikum interagieren. Neben dem Ansatz der Reihe Sessions, zeitgenössische Kunst in Zusammenhang mit einem Aktiven Publikum zu definieren, finden verschiedene Veranstaltungsreihen und Performances, critical writing- und online- Programme und darüber hinaus sinnstiftende Partnerschaften mit gleichgesinnten Institutionen statt. www.recessactivities.org